Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 4/2010
Die Wutprobe. Frauen weltweit: Was sie verbindet, was sie trennt
Der Inhalt:

Ende der Todesspirale

von Bettina Röder vom 26.02.2010
Ein Bündnis, so breit wie nie zuvor, macht Druck: Tausende Atomwaffen abrüsten – jetzt. Die Bundesregierung ist gefordert
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Obama braucht ein klares Signal und Verbündete aus Europa. Irgendjemand muss damit anfangen«, sagt Christine Hoffmann, Generalsekretärin von Pax Christi in Deutschland. Dabei geht es um nicht mehr und nicht weniger, als dass die Welt auf einem Pulverfass sitzt. Mehr als 5000 Atomsprengköpfe besitzt Russland, die USA verfügen über mehr als 5 2000, China mehr als 160, Großbritannien 185 und Frankreich knapp 350. Wie und wann wird nukleare Abrüstung endlich Wirklichkeit? Das will Pax Christi gemeinsam mit anderen Ende März in einem Kongress in der Kulturhauptstadt Essen klären. Der wird offen für alle sein und soll auf die Überprüfungskonferenz des Atomwaffensperrvertrages im Mai 2010 in New York hinarbeiten.

Zudem hat es jüngst eine Erklärung in Sachen Atomabrüstung ge