Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 4/2010
Die Wutprobe. Frauen weltweit: Was sie verbindet, was sie trennt
Der Inhalt:

»Die Gefahren bei der Hilfe«

von Thomas Seiterich vom 26.02.2010
Die Not in Haiti und der Wiederaufbau. Fragen an Rainer Lang, Sprecher von Diakonie Katastrophenhilfe sowie Brot für die Welt
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

? Kommt die Hilfe bei den Notleidenden an?

!Ja. Abgesehen von Ausnahmen, die es immer gibt. Haiti hat kein starkes Regime, das Hilfe umlenken und missbrauchen könnte.

? Sie waren zwei Wochen lang nach dem Erdbeben als Helfer in Haiti. Gibt es etwas, was Sie dort inmitten all des Leids fasziniert hat?

!Die totale Zerstörung und der durchdringende Geruch der Verwesenden – das lässt sich nie vergessen. Doch dann begann neues Leben in den Trümmern zu blühen: Kleine Märkte zunächst; explosionsartig ein vielgestaltiges Leben. Mich fasziniert, dass die Haitianer sozial zusammenhalten. Gewalt und Raub kamen eher am Rande vor. Der Zusammenh