Zur mobilen Webseite zurückkehren

Fort Mokotow

von Jens Mattern vom 22.02.2008
In Polen wächst der Zaun der Zeit. Die Reichen schotten sich vom Rest der Welt ab
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Morgens um acht im Warschauer Stadtteil Ursynow: Silbrige Geländewagen fahren aus Tiefgaragen, elektrische Gatter schieben sich zur Seite, Limousinen rollen aus Parkanlagen heraus. Wärter in schwarzer Montur öffnen die Schranken, damit die teuren Autos das Stadtzentrum mit den hohen Glastürmen und hohen Gehältern ansteuern können. Im wohlhabenden Süden der Hauptstadt ist mittlerweile fast jeder neuere Wohnbau eingefriedet. An den Mauern oder Zäunen kleben die Logos der privaten Sicherheitsfirmen. »Gated Communities« ist ein Phänomen aus den USA und gedeiht in Polen, wo »amerikanische« Verhältnisse herrschen, wo es gewaltige Einkommensunterschiede gibt - in den großen Städten. Dort boomt die Wirtschaft und der Wohnungsmarkt und auch das Geschäft mit der Angst vor dem Eigentumsdelikt.

Die Zahlen sind dramatisch: die eingezäunten Wo