Zur mobilen Webseite zurückkehren

Wer Veränderung will, muss selbst damit anfangen

von Wigbert Tocha, Bettina Röder vom 25.02.2000
Politik von oben, Engagement von unten und der schwierige Weg zur inneren Einheit. Marianne Birthler und Fritz Vilmar im Streitgespräch am Runden Tisch.
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten

Publik-Forum: Wir wünschen uns zum Geburtstag Gesundheit und Glück, aber nicht Demokratie. Frau Birthler, Sie haben mit diesem Satz Demokratie und Gesundheit verglichen. Ist unsere Demokratie krank, oder leiden wir an einem Mangel an Demokratie?

Marianne Birthler: Wir leiden nicht an dem Mangel, sondern unsere Demokratie ist an vielen Stellen entwicklungsbedürftig. Lebendige Demokratie lebt von Weiterentwicklung, und zwar in den Köpfen wie in Institutionen und Strukturen. Deshalb sind wir alle dafür verantwortlich, wenn es um sie schlecht bestellt ist.

Fritz Vilmar: Ich finde, dass unsere Demokratie sehr krank ist. Das hat mit den Parteien im Allgemeinen zu tun, es hat aber auch einen aktuellen Grund: Rot-Grün, obwohl mit einer beeindrucke

4 Wochen für 9,52 € 0 €.

Ihr digitaler Zugang zu Publik-Forum:

Mehr als 30.000 Artikel kostenlos lesen und die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten.