Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 3/2021
Gottes Land
Politischer Streit über eine biblische Verheißung
Der Inhalt:

Faire Lieferketten

vom 12.02.2021
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Wer ein Hemd oder ein Spielzeug kauft, möchte sicher sein, dass dies nicht unter menschenunwürdigen Bedingungen oder gar von Kinderhand hergestellt wurde. In Deutschland wird daher über die Einführung eines sogenannten Lieferkettengesetzes diskutiert. Es soll Unternehmen verpflichten, soziale Mindeststandards entlang der gesamten Produktionskette sicherzustellen. Auch für ihre Zulieferer sollen sie einstehen. Der Handel wehrt sich gegen eine solche Regelung und wird dabei vom CDU-geführten Wirtschaftsministerium unterstützt.

Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) treibt es dennoch voran. Sein Ministerium habe zusammen mit dem Arbeitsministerium einen Kompromissentwurf vorgelegt, sagte Müller der Neuen Osnabrücker Zeitung. »Wer jetzt noch sagt, es geht nicht, d