Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 3/2020
Geht doch!
Der Synodale Weg der katholischen Kirche
Der Inhalt:

Internet aus dem All startet dieses Jahr

vom 14.02.2020

Sechzig Starlink-Satelliten hat SpaceX, das Raumfahrtunternehmen von Elon Musk, Ende Januar ins All geschickt. Mit insgesamt 240 solcher Satelliten ist das Unternehmen nun der größte Satellitenbetreiber weltweit. Musks Ziel: Er will schnelles Internet aus dem Weltall anbieten – auch in den entlegensten Ecken der Welt. Dazu sollen mehrere Tausend Satelliten ins All geschickt werden und noch dieses Jahr ersten Kunden in den USA und in Kanada Internetservices angeboten werden. Kritik daran äußern Astronomen und Mobilfunk-Kritiker: Die Satelliten erschwerten durch ihre Reflexionen astronomische Beobachtungen. Mobilfunk-Kritiker befürchten, dass der Ausbau des Mobilfunkstandards 5G auf der Erde und im All zu Gesundheitsschäden führt. Den internationalen Appell »Stop 5G on earth and in space« haben inzwischen mehr als 200 000 Menschen unterzeichnet.

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen