Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 3/2019
Die Spenden-Optimierer
»Effektive Altruisten« unterstützen Projekte nur nach strengem Kalkül. Sinnv
Der Inhalt:

Einspruch: Gott und das Leid

vom 08.02.2019

Zu: »Gott und Welt im Werden«
(1/19, Seite 34-35)

Ich habe an dieses Projekt nicht nur als Theologe, sondern auch als langjähriger Seelsorger Rückfragen. In meinem engsten Bekanntenkreis fragt der fünfzigjährige Arzt und Familienvater, der wegen Bauchspeicheldrüsenkrebs operiert wurde, nicht nach Antworten der Prozesstheologie, sondern er fragt, weil er gläubig ist, Gott um seinen Rat oder Beistand – also auf der personalen Ebene, es geht ja um sein individuelles Schicksal und das seiner Familie. Die Frage nach dem Leid schlechthin ist abstrakt und bestenfalls sekundär. Die Prozesstheologie, wie sie dargestellt ist, läuft ungewollt auf das alte Problem hinaus, dass Philosophen und Theologen sich als Platzanweiser (Homo deus) für Gott im Universum betätigen. Klaus Fischer, Heidelber

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen