Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Ausdruck entstammt der Darstellung Ihres Browsers. Artikeltexte bekommen Sie schöner, weil komplett gestaltet, ausgedruckt mit einem Digital-Zugang, der noch weitere Vorteile hat. Infos dazu finden Sie unter https://www.publik-forum.de/premium.

Die Zeitschrift, die für eine bessere Welt streitet ...Ausgabe lesen

kritisch • christlich • unabhängigzur aktuellen Ausgabe

 
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 3/2018
Was ist der Mensch wert?
Der Preis des Lebens und die Würde des Menschen
Der Inhalt:

»Es geht um zwei wichtige Personen«

Ist es richtig, Werbung für Abtreibung zu verbieten? Ulla Beckers arbeitet seit 25 Jahren in der Schwangerenberatung. Sie weiß, unter welchem Druck viele Frauen stehen. Und sagt trotzdem: Ja

Publik-Forum: Die Gießener Ärztin Kristina Hämel wurde jetzt zu einer Geldstrafe verurteilt, weil sie auf ihrer Homepage über Schwangerschaftsabbrüche in ihrer Praxis informiert hat. Ist es richtig, Werbung für Abtreibung zu verbieten?

Ulla Beckers: Es war dem Gesetzgeber immer wichtig, das Lebensrecht des ungeborenen Lebens genauso zu betonen wie das Selbstbestimmungsrecht der Frau. Das Verbot von Werbung für den Schwangerschaftsabbruch ist ein Mittel, um das zu gewährleisten. Insofern ist das gut. Andererseits: Frauen, die sich über legale Möglichkeiten des Schwangerschaftsabbruchs informieren wollen

Newsletter bestellen
Melden Sie sich kostenlos für den regelmäßigen Newsletter von Publik-Forum mit aktuellen Neuigkeiten und Zusatzinformationen an.