Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 3/2018
Was ist der Mensch wert?
Der Preis des Lebens und die Würde des Menschen
Der Inhalt:

Buchbesprechungen

Lars-Broder Keil/
Sven Felix Kellerhoff
Fake News machen Geschichte
Ch. Links. 326 Seiten. 20 €

»Im Jahr 2000 wird Deutschland eine Steppe sein«, schrieb der Spiegel 1983. Diese Prognose ist nicht eingetroffen. Das befürchtete »Waldsterben« war ein Phantom, erzeugt von Wissenschaft, Politik und Medien. Es hat den Umweltgedanken beflügelt, war aber ein Irrtum. Die Journalisten Keil und Kellerhoff zählen es zu den Fake News, die Geschichte machten. Sie versammeln in dem Buch Fehlinformationen unterschiedlichster Art: Propagandalügen wie die von der »Isolationsfolter« der RAF-Häftlinge in den 1970er-Jahren, Pannen wie die gestammelten Äußerungen des SED-Politikers Günter Schabowski, die 1989 zum Fall der Mauer beitrugen, und Zweckbehauptungen wie der Quasi-Eid von Angela Merkel und Peer Steinbrück in der Finanzkrise, dass die Spareinlagen der Deutschen sicher seien. Aus elf Fällen destillieren die Autoren fast eine komplette Theorie des Gerüchts. Die Flut der Fake News im Netz führen sie auch darauf zurück, dass die Werbewirtschaft nur auf die Zahl der Klicks schaut und die spektakuläre Lüge oft mehr belohnt als die schlichte Wahrheit. Josef Ohler

Klaus Baumann/Arndt Büssing/Eckhard Frick/Christoph Jacobs/Wolfgang Weig
Zwischen Spirit und Stress
Echter. 272 Seiten. 19,90 €

Hier werden die Ergebnisse der »Seelsorge-Studie« aus dem Jahr 2015 vorgestellt. Sie basiert auf 8000 Interviews mit Frauen und Männern, die in Deutschland als Seelsorger und Seelsorgerinnen arbeiten. Überwiegend äußern sie eine hohe Zufriedenheit mit ihrem Leben und ihrer Arbeit. Eine Ausnahme bildet nur die Berufsgruppe der Gemeindereferenten. Auffällig: Die Eucharistiefeier hat für viele Priester nicht die große Bedeutung, die ihr theologisch beigemessen wird. Religiöse Praxis und diakonisches Engagement stehen für die meisten Priester relativ unverbunden nebeneinander. Viele haben Probleme mit Nähe und Distanz in Beziehungen, der Zölibat wird von einem Drittel als belastend erlebt. Die Autoren empfehlen der Kirchenleitung, mehr Wert auf ein »Ressourcen- und Einsatzprofil« für Mitarbeitende zu legen. Hartmut Meesmann

Ermes Ronchi
Die nac

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen