Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 3/2017
Steife Brise
Wie der Streit um die Windkraft gelöst werden kann
Der Inhalt:

Vorgespräch
Von Athen lernen?

von Elisa Rheinheimer-Chabbi vom 10.02.2017
Die Evangelische Erwachsenenbildung Thüringen veranstaltet eine Bildungsreise zur »documenta« nach Griechenland
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Publik-Forum: Frau Höck, die große Ausstellungsreihe zur zeitgenössischen Kunst, die »documenta«, findet dieses Jahr nicht nur in Kassel, sondern auch in Athen statt. Sie organisieren eine Reise in die griechische Stadt. Was erwartet die Teilnehmer dort?

Dorothea Höck: Zunächst eine Stadt voller Gegensätze, in der vieles aufeinanderprallt: die Ruinen der Antike und die Geschichte der Fremdherrschaft genauso wie die jüngste Finanzkrise und die Flüchtlingskrise. Das alles ist in Athen höchst präsent und kann auch verwirren. Eine griechische Kunst- und Literaturwissenschaftlerin wird unsere Reiseleiterin sein. Sie wird uns an besondere Orte abseits der Touristenpfade führen – ein Besuch auf der Akropolis ist also nicht Teil des offiziellen Programms.