Zur mobilen Webseite zurückkehren
Schriftgröße ändern:

Die Zeitschrift, die für eine bessere Welt streitet ...Ausgabe lesen

kritisch • christlich • unabhängigzur aktuellen Ausgabe

 
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 3/2017
Steife Brise
Wie der Streit um die Windkraft gelöst werden kann
Der Inhalt:

Editorial: Liebe Leserin, lieber Leser,

in Zeiten mit vielen schrecklichen Nachrichten und einem skrupellosen Narzissten an den Schalthebeln einer Weltmacht sehnen sich viele Menschen nach Ermutigung. Deshalb lud Publik-Forum unter dem Titel »Heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen« zur 45-Jahr-Feier ein. Mehr als 400 Gäste kamen. Und sie wurden nicht enttäuscht. So freute sich der EU-Abgeordnete Sven Giegold darüber, dass weltweit Millionen Menschen für Demokratie und Menschenrechte auf die Straße gehen. Und Pfarrerin Fanny Dethloff stimmt es optimistisch, dass sich Hunderttausende um Flüchtlinge kümmern, obwohl sie angefeindet werden. Wenn das auf dieser Feier spürbare »Wir lassen uns nicht unterkriegen« zur Zeitstimmung werden sollte, dann stehen bald viele Apfelbäumchen. Einen Bericht über die Feier und viele Fotos finden Sie auf Publik-Forum.de

Auch Juli Zeh, eine der bekanntesten deutschen Schriftstellerinnen, will sich nicht entmutigen lassen. Und dies, obwohl sie in Gesprächen am Gartenzaun in ihrem Dorf auch immer wieder eine »schwarze Welt- und Menschensicht« erfährt. Dennoch hat sie den Glauben an das Gute im Menschen bewahrt. In einem Leib-und-Seele-Gespräch erzählt sie ganz offen, wie man die Realität in gute Romane umsetzt und dabei selbst Mensch bleibt (Seite 46).

Dass trotz Ermutigung der Mut zum Aufbruch fehlen kann, demonstrieren die katholischen Bischöfe. Seit Jahren fordert Papst Franziskus die nationalen Bischofskonferenzen zur Freiheit auf. Nun könnten die deutschen Bischöfe den wiederverheirateten Geschiedenen die Kommunion ermöglichen. Doch die Bischöfe nutzen diese Chance nicht. In einem neuen Dokument gehen sie zwar ein wenig auf die wiederverhe