Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 3/2013
Lehre oder Liebe?
Moral: Warum sich Protestanten und Katholiken auseinanderleben
Der Inhalt:

Liebe Leserin, lieber Leser,

von Hartmut Meesmann vom 08.02.2013
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

die römisch-katholische Kirche in Deutschland steht unter Druck. Dass sie sich den »uneingeschränkten Lebensschutz« auf ihre Fahnen geschrieben habe, wie sie selbst verkündet, nehmen ihr viele Menschen nicht ab. Das wurde im Zusammenhang des Kölner »Krankenhaus-Skandals« deutlich. Da es beim Lebensschutz immer auch um die Deutung von Fakten und komplexen Vorgängen der Natur sowie den Umgang mit manchmal ausweglosen Lebenssituationen geht, können ethische Einschätzungen hier durchaus auseinandergehen. So sehen zum Beispiel evangelische Christen manche Probleme und Fragen, die aktuell auf den Nägeln brennen, ganz anders als ihre katholischen Brüder und Schwestern. Der evangelische Theologe und renommierte Medizinethiker Ulrich Körtner zeigt auf, was die evangelische Ethik von der katholischen