Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 3/2013
Lehre oder Liebe?
Moral: Warum sich Protestanten und Katholiken auseinanderleben
Der Inhalt:

Jesus und die Kerle

von Hartmut Meesmann vom 08.02.2013
Hat der Mann aus Nazareth Männern heute etwas Besonderes zu sagen? Wie erleben Männer ihren Glauben? Allmählich kommt sie auf die Beine: die theologische Männerforschung
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Wollten Männer Jesus von Nazareth als Freund? Einen Mann, der alles besser weiß, der radikale Forderungen stellt, Vertrauen einfordert, aber nicht viel von sich selbst offenbart?« Die Antwort von Martin Rosowski, Geschäftsführer der Evangelischen Männerarbeit in Deutschland, auf die selbstgestellte Frage lautet sehr bestimmt: »Nein!« Und auch sein katholischer Kollege Andreas Ruffing, Leiter der Kirchlichen Arbeitsstelle für Männerseelsorge und Männerarbeit in den deutschen Diözesen, musste verwundert feststellen, dass er bei einer Befragung, welcher Mann für ihn ein Vorbild sei, Jesus nicht genannt hatte.

Dabei ist Jesus von Nazareth doch vor mehr als zwanzig Jahren groß als der »erste neue Mann« gefeiert worden. Er habe, hieß es damals e