Zur mobilen Webseite zurückkehren

Die Zeitschrift, die für eine bessere Welt streitet ...Ausgabe lesen

kritisch • christlich • unabhängigzur aktuellen Ausgabe

 
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 2/2019
Regt! Euch! Ab!
Analyse einer gereizten Gesellschaft
Der Inhalt:

Indiens Frauen brechen weitere religiöse Tabus

Als erste Frau bestieg die 38-jährige Dhanya Sanal den heiligen Berg Agasthyakoodam im südindischen Kerala. Das Gipfelerlebnis war Frauen bislang verwehrt, weil auf der Bergspitze nach hinduistischem Volksglauben der Gott Agasthya seinen Wohnsitz hat. Dieser fühle sich durch die Anwesenheit von Frauen gestört, argumentieren Hindu-Nationalisten. Doch nachdem das Oberste Gericht im Bundesstaat Kerala den Ausschluss von Frauen für verfassungswidrig erklärte (siehe Personen und Konflikte, Seite 7), beantragten über hundert Frauen eine Lizenz zur Besteigung bei der Verwaltung des Nationalparks. Sanal ist besonders prominent, da sie als Sprecherin für das indische Verteidigungsministerium arbeitet. Sie sei auf dem Weg zum Gipfel weder gestört noch behindert worden, erklärte sie nach ihrer Rückkehr. Die Bergbesteigung ist ein weiteres Beispiel, wie indische Frauen religiöse Tabus hinterfragen.