Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 2/2018
Publik-Forum Ausgabe 2/2018: 1968. Ein irres Jahr
Der Inhalt:

Nachgefragt
Mehr Gewalt durch Flüchtlinge?

von Dirk Baas vom 26.01.2018
Die Sozialwissenschaftlerin Ulrike Hamann über Kriminalstatistik, Heime und die zivilisierende Kraft der Familie
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Publik-Forum: Die Studie »Zur Entwicklung der Gewalt in Deutschland« der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften hat viele Schlagzeilen produziert. Demnach sind überwiegend Flüchtlinge für den Anstieg der Gewalttaten in Niedersachsen verantwortlich. Woran liegt das?

Ulrike Hamann: Geflüchtete und andere Personen mit Migrationshintergrund werden öfter angezeigt, während Delikte von Personen ohne Migrationshintergrund seltener zur Anzeige gebracht werden und damit auch seltener in der Polizeilichen Kriminalstatistik auftauchen.

Wer sind die Opfer?

Hamann: In der Studie über Niedersachsen wird deutlich: Im Fall von Tötungsdelikten und Körperverletzu