Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 2/2015
Hat Hass eine Religion?
Die perfide Taktik des islamistischen Terrors
Der Inhalt:

Aufklären und Umkehren

vom 30.01.2015
Neue Zahlen zum sexuellen Missbrauch in der katholischen Kirche

Fünf Jahre nach dem »Schock«, als das Bekanntwerden vieler Fälle sexuellen Missbrauchs durch Priester und Kirchenmitarbeiter die Menschen erschütterte, zieht der Trierer Bischof Stephan Ackermann als Missbrauchsbeauftragter der katholischen Deutschen Bischofskonferenz Bilanz: Die Kirche habe »einen intensiven Lernprozess und Entwicklungsprozess durchlaufen, der bis heute nicht abgeschlossen ist«. Man arbeite »an einer ehrlichen Aufklärung und Aufarbeitung, auch wenn Vorfälle gemeldet werden, die schon lange zurückliegen«.

Tatsächlich untersucht die katholische Kirche als einzige Institution in Deutschland sexuelle Gewaltfälle in ihren Reihen, die mehr als ein Menschenalter zurückliegen. Ackermann: »Es ist unser Ziel, flächendeckend zu einer Kultur der Achtsamkeit durch Präventionsarbeit auf allen Ebenen zu g

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen