Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 2/2014
»Eine Schande für den Westen«
Hans-Christian Ströbele über Edward Snowdens Enthüllungen und die Folgen
Der Inhalt:

Geräusche retten

vom 31.01.2014
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Erst ein helles Klackern, wenn die Kaffeebohnen eingefüllt werden, dann ein dunkleres Brummen, wenn sie zermahlen werden: So klang die Kaffeemühle »Typ KME 2« von AEG. Geräusche, die noch vor wenigen Jahren allgegenwärtig waren und mittlerweile aus unserem Alltag nahezu verschwunden sind, kann man jetzt im Internet anhören. Zwei junge Designer haben die aussterbenden Klänge gesammelt und mit wunderschönen Fotos dazu ins Netz gestellt. Ihr Online-Archiv enthält Haushaltsgeräte, aber auch Wählscheibentelefone, mechanische Schreibmaschinen und sogar den Klang von Milch, die beim Melken in eine Blechkanne spritzt. Derzeit suchen die Archivare noch Aufnahmen von alten Bohr- und Schleifmaschinen.