Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 2/2014
»Eine Schande für den Westen«
Hans-Christian Ströbele über Edward Snowdens Enthüllungen und die Folgen
Der Inhalt:

Der rote Faden der Zerstörung

von Bernward Janzing vom 31.01.2014
Die besondere Energiewende der Bundesregierung: Konzerne fördern, Erneuerbare aushebeln, das Engagement der Bürger blockieren
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Das Wichtigste zuerst: Was den Strompreis betrifft, ist weniger Aufregung mehr. Schließlich ist es eine große Aufgabe, die Energiewirtschaft enkeltauglich zu machen. Manche haben sie schon mit dem Wiederaufbau nach dem Krieg verglichen, andere mit dem Aufbau Ost. Und für große Ziele kann man durchaus mal was investieren.

Die von Gegnern der Energiewende gerne zitierte Explosion der Strompreise findet ohnehin nicht statt, nicht in der Industrie, nicht in den Haushalten. Der jüngste Beleg: Die niederländische Aluminiumhütte Aldel hat Insolvenz angemeldet mit der Begründung, sie könne gegen die günstigen Strompreise im Ausland nicht mehr konkurrieren. Speziell in Deutschland liegen die Großhandelspreise für Strom deutlich niedriger als in den Niederlanden. Auch wegen den