Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 1/2019
Revolution
Die Welt ist in der Krise. Ein Umbruch ist nötig. Nur welcher?
Der Inhalt:

Udo Lindenberg und die Zehn Gebote

vom 11.01.2019
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Rockmusiker Udo Lindenberg und das Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken, das Christen in Minderheitssituationen unterstützt, spenden 30 000 Euro für drei soziale Projekte für Kinder und Frauen. Die Spendensumme ist der Erlös aus einer Kunstausstellung mit dem Titel Udos 10 Gebote. Gezeigt wurden farbige Gemälde und Zeichnungen im Stil der »Panischen Malerei« von Udo Lindenberg. Das Bonifatiuswerk präsentierte sie zum Katholikentag in Münster im Mai 2018. Als Ausstellungsort diente die gotische Liebfrauen-Überwasserkirche. Je zehntausend Euro gehen nun an die Vereine »ArcheMed – Ärzte für Kinder in Not« in Möhnesee und »Herzkranke Kinder« in Münster sowie an die Bildungseinrichtung »Jack« für schutzbedürftige Frauen in Berlin. »Ich freue mich riesig über den Erfolg der Ausstellung«, sagte Lindenberg. Zugleich dankte der in Hamburg lebende Musiker allen Besuchern, die mit einer Spende zu dem großen Erfolg beigetragen hatten. Innerhalb von zwei Wochen besuchten rund 58 000 Menschen bei freiem Eintritt die Ausstellung. Zentrale Themen der Schau waren heutige Interpretationen der Zehn Gebote als Richtschnur für das Leben sowie das friedliche Zusammenleben der Kulturen und Religionen.

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.