Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 1/2015
Die bedrohte Demokratie
Der Inhalt:

Der Nachlass des Vordenkers

vom 16.01.2015
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Forschungsinstitut. Viele seiner Bücher sind Bestseller, das populärste »Die Kunst des Liebens«. Erich Fromm war Psychoanalytiker, Philosoph und Sozialpsychologe, aber seine Gedanken wurden auch außerhalb der Fachwelt diskutiert und inspirierten die Studentenbewegung. Die Thesen, die er 1976 in »Haben oder Sein« entwickelte, sind in der Diskussion über Lebensqualität und Wachstum nach wie vor aktuell.

Ab dem 30. Januar ist der gesamte Nachlass von Erich Fromm öffentlich zugänglich: An diesem Tag wird in Tübingen das neue Erich-Fromm-Institut eröffnet. Fromms letzter Assistent, der Tübinger Psychoanalytiker Rainer Funk, hat die Bibliothek und den wissenschaftlichen Nachlass geerbt. Mithilfe einer Stiftung stellt er die Bibliothek sowie