Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 13/2019
Raus aus der Angst!
Worauf man vertrauen kann. Kirchentag 2019
Der Inhalt:

»Wir haben die Revolution für ein Linsengericht verkauft«

von Ludwig Greven vom 05.07.2019
Zwei große Jubiläen prägen das Jahr 2019: Dreißig Jahre Mauerfall und der 70. Geburtstag des Grundgesetzes. Wie blickt ein DDR-Bürgerrechtler auf diese Ereignisse zurück? Ein Gespräch mit Heiko Lietz
Pfarrer und Bürgerrechtler Heiko Lietz: »Wir haben die erste erfolgreiche deutsche Revolution für die Nutzung des West-Konsumangebots verkauft.« (Foto: Cornelius Kettler)
Pfarrer und Bürgerrechtler Heiko Lietz: »Wir haben die erste erfolgreiche deutsche Revolution für die Nutzung des West-Konsumangebots verkauft.« (Foto: Cornelius Kettler)
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Publik-Forum: Herr Lietz, jüngst wurde der 70. Geburtstag des Grundgesetzes gefeiert. Hätten Sie je gedacht, dass das Grundgesetz auch einmal für Sie gelten würde?

Heiko Lietz: Das war vor 1989 außerhalb meiner Vorstellungskraft und war auch nie mein angestrebtes Ziel. Wir wollten nach der Friedlichen Revolution in der DDR eine demokratische Gesellschaft aufbauen, die ihren Namen wirklich verdient.

Was bedeutete Ihnen das Grundgesetz?

Lietz: Es wurde für mich aktuell, als der Vereinigungsprozess auf uns zurollte. Wir Bürgerrechtler forderten in diesem Zusammenhang, dass die Wiedervereinigung nur entsprechend Artikel 146 erfolgen könne. Der besagte, dass bei einer Vereinigung das Gru

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.