Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Ausdruck entstammt der Darstellung Ihres Browsers. Artikeltexte bekommen Sie schöner, weil komplett gestaltet, ausgedruckt mit einem Digital-Zugang, der noch weitere Vorteile hat. Infos dazu finden Sie unter https://www.publik-forum.de/premium.

Die Zeitschrift, die für eine bessere Welt streitet ...Ausgabe lesen

kritisch • christlich • unabhängigzur aktuellen Ausgabe

 

»Täglich erreichen uns E-Mails von Christen«

von Elisa Rheinheimer-Chabbi 03.08.2018
Unter dem Titel »Erst stirbt das Recht, dann der Mensch« hat der Europapolitiker Sven Giegold eine Petition an regierende Politiker und die Kirchenführungen gestartet, gemeinsam mit der Juristin Beatrice von Weizsäcker und dem Historiker Ansgar Gilster. Ihr Ziel: Die Rückkehr der Menschenwürde in die Flüchtlingspolitik. Alle gehören dem Präsidium des Evangelischen Kirchentags an. Welche Reaktionen gibt es? Wie geht es weiter? Fragen an Sven Giegold
Flüchtlinge in Not: Die Debatte um die Seenotrettung hat Sven Giegold (rechts) und andere zu einer Petition getrieben: "Erst stirbt der Mensch, dann das Recht" (Fotos: pa/ap/Morenatti; privat)
|
Flüchtlinge in Not: Die Debatte um die Seenotrettung hat Sven Giegold (rechts) und andere zu einer Petition getrieben: "Erst stirbt der Mensch, dann das Recht" (Fotos: pa/ap/Morenatti; privat) |

Publik-Forum.de: Herr Giegold, was hat Sie als Christ dazu veranlasst, diese Petition »für eine christliche, menschenrechtliche und solidarische Flüchtlingspolitik in Europa« ins Leben zu rufen?

Sven Giegold: Wir erleben derzeit eine dramatische Verrohung und Enthumanisierung der flüchtlingspolitischen Debatte. Vieles, was sich heute in Papieren und Äußerungen von Politikern, Parteien und EU-Institutionen steht, fand sich noch vor wenigen Jahren nur bei Rechtsextremen. Dabei geht es nicht nur um den Stil und den Mangel an Empathie mit Menschen in Not. Es geht auch um die Substanz der Flüchtlingspolitik. Selbstver

Newsletter bestellen
Melden Sie sich kostenlos für den regelmäßigen Newsletter von Publik-Forum mit aktuellen Neuigkeiten und Zusatzinformationen an.