Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 20/2019
Sind wir noch zu retten?
Was in der Klimakrise hoffen lässt
Der Inhalt:

Der Brexit-Kampfhund

von Elisa Rheinheimer-Chabbi vom 19.10.2019
Er gilt als der mächtige Mann hinter Boris Johnson: Dominic Cummings will den harten Brexit – aus Hass auf das System
Will den harten Brexit: Dominic Cummings (Foto: pa/Kirsty Wigglesworth)
Will den harten Brexit: Dominic Cummings (Foto: pa/Kirsty Wigglesworth)

Ein Mann sitzt in einer Rumpelkammer, hinter ihm Besen, Putzmittel, Kartons. »Jeder weiß, wer gesiegt hat«, sagt er ernst und schaut sein Gegenüber direkt an. »Aber nicht jeder weiß, wie.« Sein Blick ist kalt, berechnend. Dann verzieht sich sein Mund zu einem Lächeln – und es folgt ein Kameraschnitt. So beginnt der Trailer des britischen Films Brexit: The Uncivil War. Die Musik klingt nach Katastrophenfilm, nach Erdbeben oder Vulkanausbruch. Tatsächlich geht es um »den Mann hinter dem Brexit«. Sein Name ist Dominic Cummings.

Cummings hatte die Leave-Kampagne vor dem Referendum koordiniert und seine Landsleute mit dem Slogan »Lasst uns die Kontrolle zurückgewinnen!« gegen die EU aufgepeitscht. Es ist auch sein Verdienst, dass eine knappe Mehrheit der Briten am 23. Juni 2016 für den Austritt stimmte. Als der Brexit-Thriller Anfang dieses Jahres im britischen Fernsehen ausgestrahlt wurde, ahnte niemand, dass Cummings einige Monate später die Geschicke des Landes leiten würde – als rechte Hand von Premierminister Boris Johnson. Heute »gibt es niemanden im Land, der keine Meinung über Cummings hat«, schrieb jüngst die Tageszeitung Daily Telegraph. »Für Remainers ist er der dunkle Lord, der die Fäden in Johnsons Regierung in der Hand hält; die, die für einen Austritt sind, sehen ihn als letzte Hoffnung, die EU am 31. Oktober zu verlassen.«

Der 47-jährige Cummings ist ein unscheinbarer Typ. Geboren wurde er im November 1971 im Nordosten Englands. Er studierte Geschichte in Oxford und lebte dann drei Jahre in Russland, wo er erfolglos versuchte, eine Fluglinie aufzubauen.

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen