Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 16/2019
Attacke von rechts
Wie die AfD im Osten die Kirche spaltet
Der Inhalt:

Sehr schwarze Augen

von Eva-Maria Lerch vom 18.08.2019
in Memoriam: Am 5. August ist Toni Morrison im Alter von 88 Jahren gestorben. Ihre Romane aber sind in den erneut von Rassismus gebeutelten USA derzeit so aktuell wie nie.
Toni Morrison: 1993 erhielt die Arbeitertochter aus Ohio als erste afroamerikanische Autorin den Literaturnobelpreis – und wurde zur moralischen Instanz (Foto: pa/Beowulf Sheehan/Zuma)
Toni Morrison: 1993 erhielt die Arbeitertochter aus Ohio als erste afroamerikanische Autorin den Literaturnobelpreis – und wurde zur moralischen Instanz (Foto: pa/Beowulf Sheehan/Zuma)

Pecola ist elf Jahre alt, ein schwarzes Mädchen. Von ihrer Mutter wird sie verachtet, vom Vater sexuell missbraucht. In ihrer Not träumt Pecola von »sehr blauen Augen«. Denn wenn sie blond und blauäugig wäre, glaubt sie, würde sie geliebt werden wie die Kinder der Weißen.

Toni Morrison hat den Roman »The Bluest Eye« 1970 geschrieben, weil sie so ein Buch lesen wollte, aber nirgends fand. Bevor sie selbst zu schreiben begann, kam die Lebenswelt afroamerikanischer Menschen in der Literatur schlicht nicht vor. Morrisons Geschichten aber handeln fast alle von der Größe und dem Leiden schwarzer Menschen in der amerikanischen Gesellschaft. 1993 erhielt die Arbeitertochter aus Ohio dafür als erste afroamerikanische Autorin den Literaturnobelpreis – und wurde zur moralischen Instanz.

Als alleinerziehende Mutter zweier S

PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Kommentare
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.