Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 7/2020
Der Sinnlosigkeit widerstehen
Ostern in der Corona-Krise
Der Inhalt:
Der Letzte Brief (Vorsicht Satire!)

Die Würde des Hamsters ist unantastbar!

vom 18.04.2020
Die Corona-Krise macht auch den Hamstern zu schaffen: Deren öffentliches Ansehen wird durch Hamsterkäufe schwer beschädigt. Zeit für einen tierischen Hilferuf.
(Zeichnung: pa/dieKLEINERT.de/Markus Grolik)
(Zeichnung: pa/dieKLEINERT.de/Markus Grolik)

Sehr geehrte Frau Klöckner,

als Landwirtschaftsministerin sind Sie sicherlich auch für Haustiere zuständig. Ich schreibe Ihnen als Vertreter einer stark wegen Diskriminierung gedemütigten Tierart. Seit der Corona-Krise wird der gute Ruf meiner Artgenossen aufs Übelste beschädigt. Überall wird vor Hamster-Käufen gewarnt. Wenn man heutzutage »Hamster« googelt, tauchen nicht mehr die niedlichen Fotos goldiger, echter Hamster auf – sondern übervolle Einkaufstüten und leere Regale. Sollte diese Corona-Krise je zu Ende gehen, wird kein Mensch mehr wissen, was ein echter Hamster war.

Schlimm genug, dass so viele Menschen unser geliebtes Laufrad als Bild für ihren sinnlosen Dauerlauf verwenden. Ihr ständiges Herumrennen und Durch-die-Gegend-Hetzen ist allenfalls eine schlechte Karikatur unserer entspannenden Laufüb

PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Kommentare
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.