Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 12/2021
Gott in der Krise
Das Christentum, ein Irrtum der Geschichte? Was vom Glauben übrig bleibt
Der Inhalt:

Der Letzte Brief (Vorsicht Satire!)
Marx for Pope!

vom 03.07.2021
Der Münchner Kardinal Reinhard Marx hatte dem Papst seinen Rücktritt als Erzbischof von München angeboten. Lesen Sie hier, wie Franziskus auch hätte antworten können.
(Zeichnung: PA/Die Kleinert/Paolo Calleri)
(Zeichnung: PA/Die Kleinert/Paolo Calleri)
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Lieber Bruder Reinhard,

Du wunderst Dich sicher über den ungewöhnlichen Weg, auf dem Dich dieser Brief erreicht. Der Mann aber, der ihn abgegeben hat, ist absolut vertrauenswürdig, mag er auch aussehen wie einer jener Obdachlosen, denen die Solidarität und Liebe unserer Kirche gilt. Ich will in diesem Anliegen keine E-Mail schicken und schon gar nicht telefonieren. Es gibt hier Männer, die heilig tun und doch schamlos wie die Dirnen bei Ezechiel ihre Geheimnisse an die Presse verkaufen. Sie sollen den Becher des Grauens ausschlürfen und seine Scherben zerbeißen!

Ich habe ja schon geschrieben, dass mir gefällt, dass Du zwar nicht mehr Erzbischof von München und Freising sein willst, Dich aber weiter pastoral engagieren möchtest. Ich habe nun in mehreren Pfarr

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.