Zur mobilen Webseite zurückkehren
von Doris Weber vom 07.05.2013
Was lernen wir von Pippi Langstrumpf im aktuellen Publik-Forum EXTRA über Respekt und Anerkennung? Dreiundvierzig Purzelbäume und noch viel mehr. Zum Beispiel, die eigene Unvollkommenheit lieben zu lernen
Anerkennung und Respekt, in Wort und Tat: Sie befördern in uns die guten Dinge. (Foto: photocase/thesunny)
Anerkennung und Respekt, in Wort und Tat: Sie befördern in uns die guten Dinge. (Foto: photocase/thesunny)

Beginnen wir mit einer grundsätzlichen Erkenntnis: Notwendigerweise muss jeder von uns den Rest seiner Existenz vorwiegend mit sich selbst verbringen. Von daher wäre es nach Pippi Langstrumpfs Philosophie durchaus ratsam, sich seiner eigenen Unvollkommenheit zu besinnen und dennoch liebevoll anzunehmen. Selbstachtung, das ist eine gute Voraussetzung dafür, mich selbst und die Welt, in der ich lebe, zu respektieren. Respekt meint vor allem mit Blick auf die Menschenwürde, dass wir aufgefordert sind, jeden Menschen als Menschen zu achten und niemanden zu demütigen, herabzusetzen oder verächtlich zu behandeln. Auch nicht uns selbst.

Der Respekt hat eine Schwester. Ihr Name ist Anerkennung. Anerkennung besitzt die Fähigkeit, einen anderen Menschen einfühlsam so zu sehen, wie er ist. Der berühmte dänische Familientherapeut Jesper Juul gibt diesem Wort den schönen Namen Gleichwürdigkeit. Sich in Würde begegnen. Aufgehoben sein im liebenden Blick eines Gegenübers. Wirkliche Anerkennung berührt uns auf einer tiefen, existenziellen Ebene, »sie ist das herzliche Ja zu unserem Sein«.

In diesem Sinne wird Respekt als eine Grundhaltung verstanden gegenüber Menschen, Tieren, der Natur – der gesamten Schöpfung. »Liebet jedes Blättchen«, lautet die Aufforderung in diesem EXTRA – denn Menschen sind nicht Könige der Schöpfung und nicht Herren über die Erde. Gleichwürdig stehen sie allen anderen Lebewesen gegenüber als Mitgeschöpfe in einer großen Gemeinschaft.

Jeder Mensch braucht in der Umgebung, in der er lebt, Respekt und Anerkennung. Doch die Halbwertzeit von Lob und Komplimenten kann schmerzlich kurz sein. Plötzlich honoriert de

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen