Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 21/2021
Die Enttäuschung
Warum Papst Franziskus die katholische Kirche nicht aus der Krise führen kann
Der Inhalt:

Kolumne von Anne Lemhöfer
Darauf ein paar Spekulatius

vom 06.11.2021
Anne Lemhöfer liebt den Herbst. Denn der ist nicht so überschätzt wie der Sommer, schürt keine überhöhten Erwartungen, raus muss man auch nicht. Und im Supermarkt gibts jetzt schon Weihnachtskekse...Unsere Kolumnistin Anne Lemhöfer liebt den Herbst: Der Takt wird gemächlicher, im Garten ist nichts mehr zu tun und ihm Supermarkt gibt es schon - Aufreger! - Weihnachtskekse
Verfrühte Saisonware: Spekulatius gibts immer schon Ende August (Foto: istockphoto/Oliver Hoffmann)
Verfrühte Saisonware: Spekulatius gibts immer schon Ende August (Foto: istockphoto/Oliver Hoffmann)
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Den Herbst liebe ich. Auch wenn der Moment, in dem er beginnt, mich immer kurz aufschrecken lässt: Das ist so ein ganz bestimmter Morgen, vielleicht sonnig und keineswegs kalt, einer, wie er sich auch im Sommer ereignen kann. Doch dann ist da dieser kühle Lufthauch, der gestern noch nicht da war. Damit ist klar, dass es keinen Weg zurück gibt in den Sommer.

Der Sommer ist die am meisten kritisierte Jahreszeit. Er kann es keinem recht machen, weil er immer übertreibt, mal in die eine, mal in die andere Richtung. Zu heiß, zu wenig heiß, zu viel Regen, zu wenig Regen. Es ist die Jahreszeit, in der wir dem Klimawandel quasi persönlich begegnen: Dürre und Starkregen lassen mit jedem Sommer mehr erahnen, wie schlecht es um die Welt bestellt ist. Der Herbst dagegen lässt uns manches verdrängen. Denn da

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.