Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 12/2011
Staatsverbrechen
Der Journalist John Pilger zeigt die Wahrheit
Der Inhalt:

Alles hat seine Zeit

von Canan Topçu vom 24.06.2011
Ein hartes Bett, ein oranges Buch und viele Tränen: Eine säkulare Muslima liest die Bibel und fühlt sich getröstet
Canan Topcu ist Journalistin und Autorin. Gerade orientiert sie sich beruflich neu.
Canan Topcu ist Journalistin und Autorin. Gerade orientiert sie sich beruflich neu.
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Ich mag Tagungsstätten nicht besonders. Das liegt vor allem an den Gästezimmern. Darin komme ich mir verloren vor. Unlängst in der Evangelischen Tagungsstätte Hofgeismar hätte ich meine Tasche am liebsten erst gar nicht ausgepackt. Kaum stand ich im Zimmer, überkam mich das Gefühl von Fehl-am-Platz-Sein. Diesmal besonders. Denn mich beschäftigten bevorstehende berufliche Veränderungen und damit verbundene Entscheidungen. Ich war voller Sorge um meine Zukunft und hatte eigentlich keinen Elan, als Referentin auf dem Seminar mitzuwirken, zu dem mich das Hessische Kultusministerium eingeladen hatte. Trübsinnig stand ich da im lichtarmen Zimmer, fragte mich, was ich hier eigentlich sollte, schaute mich um – und entdeckte auf dem Schreibtisch ein Buch mit orangefarben

Kommentare
Der Kommentierungszeitraum für diesen Artikel ist abgelaufen, daher können Sie ihn leider nicht mehr kommentieren.