Dieser Ausdruck entstammt der Darstellung Ihres Browsers. Schöner, weil komplett gestaltet, bekommen Sie den Text ausgedruckt mit einem Digital-Zugang, der noch weitere Vorteile hat. Infos dazu finden Sie unter https://www.publik-forum.de/premium.

Die Zeitschrift, die für eine bessere Welt streitet ...Ausgabe lesen

kritisch • christlich • unabhängigzur aktuellen Ausgabe

 
Aus der aktuellen Ausgabe von Publik-Forum

Katharina Finke: Leben aus zwei Koffern

Katharina Finke, 31 Jahre alt, hat seit fünf Jahren keine Wohnung und kaum Besitz. Sie reist um die Welt, arbeitet stets woanders. Wie fühlt sich das an, als Minimalistin zu leben? Ein Gespräch übers Loslassen und Festhalten/mehr
Aus der aktuellen Ausgabe von Publik-Forum

Sollen wir uns denn trennen? Audiosymbol

Ein Mann und eine Frau haben das Gefühl, dass sie sich nichts mehr zu geben haben. Oder vielleicht doch? In der Paartherapie beginnen sie zu verstehen, was mit ihnen passiert ist. Serie Psychotherapie Aktuell/mehr
Anzeige
Aus Publik-Forum 5/2017

Was ist meine Arbeit wert? Audiosymbol

Immer noch verdienen Frauen im Schnitt weniger als Männer. Liegt das an sexistischen Strukturen? Am Familienmodell? Oder verhandeln sie schlechter? Nicht nur am Internationalen Frauentag lohnt ein Blick auf die Lohnlücke/mehr
Wie viele Familien tragen Geschichten von Flucht und Vertreibung in sich, von Erbarmen und Rettung, weitergegeben von Generation zu Generation? Kein Wunder, dass die aktuellen Bilder von Flüchtlingen vielen das Herz aufreißen. Die einen wollen helfen, die anderen fliehen vor der Herausforderung – in Abwehr oder Angst. Das neue Publik-Forum EXTRA erzählt von Menschen auf der Flucht/mehr
Aus Publik-Forum 4/2017

Wir holen unsere Oma zurück Audiosymbol

Meine Großmutter hat Parkinson und lebte vier Jahre im Pflegeheim. Dort ist sie immer kränker geworden, lustlos und schwach. Dann hörten wir von Dana, beriefen den Familienrat ein und fassten einen Entschluss/mehr
Anzeige

Taizé heute. Das kleine Gleichnis für eine versöhnte Welt

Die Anziehungskraft von Taizé ist auch nach dem Tod des Gründers ungebrochen. Das burgundische Dorf ein Ort kraftvoller ... mehr

Aus Publik-Forum 3/2017

Juli Zeh: »Nicht wegducken«

Juli Zehs Roman »Unterleuten« beschreibt eine Gesellschaft voller egoistischer Menschen. Für die Schriftstellerin ist die große Selbstbezogenheit ein Merkmal unserer Zeit. Dagegen müsse man was tun, sagt die Autorin. Was sie antreibt erklärt Juli Zeh im Leib-und-Seele-Gespräch/mehr
Aus Publik-Forum 3/2017

Alle Tage allein zu Haus Audiosymbol

Da sind diese Sonntage. Weihnachten. Und dann die Urlaube. Das Leben von Alleinstehenden hat seine Untiefen. Und muss doch nicht weniger erfüllt sein als das von Paaren/mehr
Aus Publik-Forum 2/2017

Macht uns das Internet schlechter? Galeriesymbol

»Nein!«, sagt Psychologe Martin Altmeyer. »Die sozialen Medien erfüllen ein menschliches Grundbedürfnis nach Resonanz.« Altmeyer widerspricht damit dem Journalisten Tim Schleider, der die Pro-und-Contra-Reihe #PFDebatte2017 eröffnete. Uns interessiert Ihre Meinung! Schreiben Sie uns!/mehr
Aus Publik-Forum 1/2017

Macht uns das Internet schlechter? Galeriesymbol

»Ja!«, sagt der Journalist Tim Schleider. »Die sozialen Medien versprechen schnellere Information und mehr Demokratie. Doch sie befördern Hetze, Verleumdung und Überwachung.« Mit diesem Text starten wir #PFDebatte2017, eine Pro-und-Contra-Reihe zu großen Fragen der Zukunft. Uns interessiert Ihre Meinung! Schreiben Sie uns!/mehr
Wie Weihnachten feiern in einer Welt voller Gewalt und Hass? Wenn vom Himmel her Bomben kommen statt Engelchöre, erinnert eine Weihnachtspredigt von Martin Luther King daran, dass die Antwort auf Krieg und Tod nicht wiederum Krieg und Tod heißen darf. Sondern Frieden. Und Leben/mehr
Im Mai wurde das Flüchtlingslager in Idomeni geräumt. In Spitzenzeiten lebten bis zu 14.000 Menschen im Camp an der griechisch-mazedonischen Grenze. Doch die Flüchtlinge sind nicht weg, nur weil ein Lager verschwindet. Zu Tausenden warten sie in Nordgriechenland auf Asyl, verteilen sich auf Dutzende neue »Idomenis« . Wir haben Menschen besucht, die an Heiligabend ohne Heimat sind – und sich doch so sehr nach einer Heimat sehnen/mehr
Wir, Katharina und Christoph, sind mit dem Rad unterwegs nach Teheran. Mittlerweile sind wir in der Türkei angekommen. Hier stoßen wir auf die Spuren früher Christen – und erleben eine Überraschung. Teil drei des Weihnachtsrätsels/mehr
Newsletter bestellen
Melden Sie sich kostenlos für den regelmäßigen Newsletter von Publik-Forum mit aktuellen Neuigkeiten und Zusatzinformationen an.