Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 16/2013
Der Inhalt:
Politik & Gesellschaft
Der letzte Brief

Mobil durch Deutschland für zivilen Friedensdienst

vom 30.08.2013
Artikel vorlesen lassen
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Zugang:

Sie haben noch kein Digital-Abonnent? Jetzt für 0,00 € testen
PFplus

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Upgrade:

Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 34.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
PFplus

Jetzt direkt weiterlesen:

Digital-Zugang
  • diesen und alle über 34.000 Artikel auf publik-forum.de
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper
  • 4 Wochen für nur 1,00 €
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper ergänzend zu Ihrem Print-Abo

Rentner Jochen Petzschmann (72) will die Menschen überzeugen, dass Schluss sein muss mit ständig wachsenden Militärausgaben. Am 24. Juni startete er seine große Deutschlandtour. Er fährt einmal quer durchs Land und macht in über zwanzig Städten von Überlingen bis Berlin Station. Das Gefährt: sein Wohnwagen, mithilfe eines Graffitikünstlers umgerüstet zum Friedensmobil, samt Infostand. So unterstützt er die Kampagne »Zwanzig Millionen Euro mehr vom Militär!« des Forums Ziviler Friedensdienst. Unter diesem Motto macht der Kölner Verein Druck auf die Politik, mehr Geld für zivile Konfliktbearbeitung aufzubringen. Petzschmanns Tour endet zum Anti-Kriegstag in Berlin.

Hören Sie diesen Artikel weiter mit P F plus:

4 Wochen freier Zugang zu allen P F plus Artikeln inklusive ihh Payper.

Jetzt für 1,00 Euro testen!

Publik-Forum
Publik-Forum
Einen Moment bitte...
0:000:00