Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 15/2014
Der Inhalt:

Namibia: Kirchen retten Grundeinkommen

von Wolfgang Kessler vom 08.08.2014
Artikel vorlesen lassen
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Zugang:

Sie haben noch kein Digital-Abonnent? Jetzt für 0,00 € testen
PFplus

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Upgrade:

Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 34.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
PFplus

Jetzt direkt weiterlesen:

Digital-Zugang
  • diesen und alle über 34.000 Artikel auf publik-forum.de
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper
  • 4 Wochen für nur 1,00 €
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper ergänzend zu Ihrem Print-Abo

Das bedingungslose Grundeinkommen im namibischen Dorf Otjivero ist zurück. Dank der protestantischen Waldenserkirche erhalten alle der etwa tausend Bewohner des Dorfes, die noch nicht im Rentenalter sind, künftig wieder hundert Namibia-Dollar pro Monat – das sind umgerechnet rund sieben Euro. Das Geld für die Kinder geht an die Mütter. Die Bewohner über sechzig erhalten eine Rente.

Im Rahmen eines Pilotprojektes hatten die Dorfbewohner bereits von 2008 bis 2013 ein Grundeinkommen in gleicher Höhe erhalten, finanziert aus Spenden der Evangelisch-Lutherischen Kirche, von Gewerkschaften und Nichtregierungsorganisationen. Seit Juli 2013 reichten die Spenden nicht mehr aus.

Für Zephania Kameeta, bis 2013 Bischof der Eva

Hören Sie diesen Artikel weiter mit P F plus:

4 Wochen freier Zugang zu allen P F plus Artikeln inklusive ihh Payper.

Jetzt für 1,00 Euro testen!

Publik-Forum
Publik-Forum
Einen Moment bitte...
0:000:00