Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 13/2014
Der Inhalt:

Das soll mein Kind sein?

von Norbert Copray vom 11.07.2014
Artikel vorlesen lassen
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Zugang:

Sie haben noch kein Digital-Abonnent? Jetzt für 0,00 € testen
PFplus

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Upgrade:

Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 34.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
PFplus

Jetzt direkt weiterlesen:

Digital-Zugang
  • diesen und alle über 34.000 Artikel auf publik-forum.de
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper
  • 4 Wochen für nur 1,00 €
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper ergänzend zu Ihrem Print-Abo

Andrew Solomon
Weit vom Stamm
Wenn Kinder ganz anders als ihre Eltern sind. S. Fischer. 1104 Seiten. 34 €

Eltern können Helden sein, wenn sie mit einem Kind klarkommen wollen oder müssen, das »weit vom Stamm« fällt, in dem sich die Eltern nicht spiegeln können. Wenn also, wie der Literaturwissenschaftler und Psychologe Andrew Solomon schreibt, ein Kind die »vertikale Identität« der Vorfahren verlässt und in eine »horizontale Identität« ausweicht, dann wird die Humanität der Eltern, des sozialen Umfeldes und des Kindes selbst auf eine harte Probe gestellt. Dann geht es darum, ein behindertes, ein kriminelles, ein depressives, ein autistisches oder ein schizophrenes Kind anzunehmen. Kann das gelingen?

In vielen Fällen ja, wie S

Hören Sie diesen Artikel weiter mit P F plus:

4 Wochen freier Zugang zu allen P F plus Artikeln inklusive ihh Payper.

Jetzt für 1,00 Euro testen!

Publik-Forum
Publik-Forum
Einen Moment bitte...
0:000:00