Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 13/2013
Der Inhalt:
Politik & Gesellschaft
Religion & Kirchen
Der letzte Brief

Für eine andere Energiewende

von Josef Ohler vom 12.07.2013
Artikel vorlesen lassen
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Zugang:

Sie haben noch kein Digital-Abonnent? Jetzt für 0,00 € testen
PFplus

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Upgrade:

Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 34.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
PFplus

Jetzt direkt weiterlesen:

Digital-Zugang
  • diesen und alle über 34.000 Artikel auf publik-forum.de
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper
  • 4 Wochen für nur 1,00 €
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper ergänzend zu Ihrem Print-Abo

Hannes Koch/Bernhard Pötter/Peter Unfried
Stromwechsel
182 Seiten. 12,99 €

Deutschland will aus der Atomkraft aussteigen und in wenigen Jahrzehnten achtzig Prozent des Stroms aus Sonne, Wind und anderen erneuerbaren Quellen gewinnen. Doch die Widerstände wachsen. Strom wird »unbezahlbar«, sagen die, denen die ganze Richtung nicht passt. Um ihre Macht zu erhalten, setzen Gebietsmonopolisten wie E.ON und RWE auf Offshore-Windparks und neue Kohlekraftwerke. Die drei Autoren aus dem Umfeld der taz-Redaktion bilanzieren den Stand der Diskussion. Optimistisch schildern sie, wie die Energiewende gelingen könnte: mit intelligenten Netzen, Pumpspeichern, Blockheizkraftwerken und cleveren Unternehmern. Gleichzeitig plädieren sie für

Hören Sie diesen Artikel weiter mit P F plus:

4 Wochen freier Zugang zu allen P F plus Artikeln inklusive ihh Payper.

Jetzt für 1,00 Euro testen!

Publik-Forum
Publik-Forum
Einen Moment bitte...
0:000:00