Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 9/2011
Der Inhalt:
Der letzte Brief

Der Mensch als »Robo sapiens«

von Josef Ohler vom 06.05.2011
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Zugang:

Sie haben noch kein Digital-Abonnent? Jetzt für 0,00 € testen
PFplus

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Upgrade:

Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 34.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
PFplus

Jetzt direkt weiterlesen:

Digital-Zugang
  • diesen und alle über 34.000 Artikel auf publik-forum.de
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper
  • 4 Wochen für nur 1,00 €
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper ergänzend zu Ihrem Print-Abo

Basil Gelpke/Alexander Kluge Mensch 2.0 dctp/NZZ. 4 DVDs. 720 Min. 69,90 €

Wird es schon bald den Roboter geben, der dem Menschen in jeder Hinsicht überlegen ist, den »Robo sapiens«? Oder wird der Mensch selbst – dank Gentechnik, Organersatz und Computerimplantaten – klüger und tüchtiger sein als je zuvor? Wird er nicht mehr altern und nicht mehr sterben? Die meisten Forscher, die hier ebenso beängstigend wie fragwürdig zu Wort kommen, glauben, dass diese Entwicklung nicht aufzuhalten ist – vor allem wegen des Wachstums der Informationstechnologie. Als Vorstufen der Verschmelzung menschlicher und künstlicher Intelligenz präsentieren die Autoren eine Vielzahl praktischer Geräte: vom selbst fahrenden Staubsauger über die Gehhilfe für Querschnittsgelähmte bis zum

Hören Sie diesen Artikel weiter mit P F plus:

4 Wochen freier Zugang zu allen P F plus Artikeln inklusive ihh Payper.

Jetzt für 1,00 Euro testen!