Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 3/2015
Der Inhalt:
Artikel vorlesen lassen

Kirche von unten

vom 13.02.2015
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Zugang:

Sie haben noch kein Digital-Abonnent? Jetzt für 0,00 € testen
PFplus

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Upgrade:

Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 34.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
PFplus

Jetzt direkt weiterlesen:

Digital-Zugang
  • diesen und alle über 34.000 Artikel auf publik-forum.de
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper
  • 4 Wochen für nur 1,00 €
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper ergänzend zu Ihrem Print-Abo

Sie entstanden zu Zeiten der Großdemos, die Netzwerke der Kirchenreformer: die ökumenisch-linke Initiative Kirche von unten (IKvu) sowie Wir sind Kirche (WsK). Jetzt kommen sie langsam in die Jahre: Am 20. März feiert die IKvu in Leipzig mit dem Thema: »Pegida – Kirchen und Rechtsextremismus« ihr 35-jähriges Bestehen. WsK feiert den dreißigsten Geburtstag Ende März in Freiburg; Thema: »Partner oder Helfer?« Dabei geht es um die Rolle der sogenannten Laien in der katholischen Kirche. IKvu und WsK sind freie Initiativen von unten, die sich selbst finanzieren.

Hören Sie diesen Artikel weiter mit P F plus:

4 Wochen freier Zugang zu allen P F plus Artikeln inklusive ihh Payper.

Jetzt für 1,00 Euro testen!

Publik-Forum
Publik-Forum
Einen Moment bitte...
0:000:00