Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Ausdruck entstammt der Darstellung Ihres Browsers. Schöner, weil komplett gestaltet, bekommen Sie den Text ausgedruckt mit einem Digital-Zugang, der noch weitere Vorteile hat. Infos dazu finden Sie unter https://www.publik-forum.de/premium.

Die Zeitschrift, die für eine bessere Welt streitet ...Ausgabe lesen

kritisch • christlich • unabhängigzur aktuellen Ausgabe

 

»Selam, Frau Imamin!«

von Britta Baas 01.04.2017
Die Berliner Anwältin Seyran Ates hat genug: Zu wenig Gleichberechtigung, zu wenig Demokratie, zu viel Patriarchat herrschen ihrer Meinung nach in viele muslimischen Gemeinden in Deutschland. Sie gründet jetzt eine neue. Mitten in Berlin. Gerade lässt sie sich zur Imamin ausbilden
Seyran Ates gründet zusammen mit anderen eine liberale Moschee in Berlin: Frauen und Männer willkommen, Imaminnen und Imame, Sunniten, Schiiten und Aleviten. (Foto: pa/Eventpress Stauffenberg)
Seyran Ates gründet zusammen mit anderen eine liberale Moschee in Berlin: Frauen und Männer willkommen, Imaminnen und Imame, Sunniten, Schiiten und Aleviten. (Foto: pa/Eventpress Stauffenberg)

Eine Moschee, in der Sunniten, Schiiten und Aleviten zusammen beten. In der Frauen Kopftuch tragen können – oder auch nicht. Und in der Imaminnen predigen – Imame natürlich auch. Seyran Ates gründet sie in Berlin. Vor wenigen Tagen hat sie zusammen mit sechs anderen den Gesellschaftervertrag unterschrieben. Ihr Projekt ist wegweisend für Deutschland.

Am 16. Juni soll das erste Freitagsgebet stattfinden. Nach Räumen – es gibt mehrere Angebote – wird noch gesucht; ein eigener Moscheebau ist in Planung: »Dafür sammeln wir Spenden.«

Im Juni wird Seyran Ates wohl noch nicht ganz fertig sein mit ihrer Ausbildung zur Imamin. S

Newsletter bestellen
Melden Sie sich kostenlos für den regelmäßigen Newsletter von Publik-Forum mit aktuellen Neuigkeiten und Zusatzinformationen an.