Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 24/2014
Handeln, als ob es das Gute gäbe
Weihnachten
Der Inhalt:

Personen und Konflikte

vom 19.12.2014

Julia Pink, Erzieherin und Pornodarstellerin, hat Berufung gegen ein Urteil des Arbeitsgerichts Augsburg eingelegt. Das Gericht hatte die Kündigung der Frau durch die Diakonie Neuen dettels au für rechtens erklärt, allerdings die fristlose Kündigung moniert. Die Richter urteilten, dass die Diakonie den nicht angemeldeten Nebenjob der Frau trotz des langjährigen Arbeitsverhältnisses nicht akzeptieren müsse. Julia Pink erklärte, sie verstehe nicht, warum ihr Mitwirken an Pornofilmen als »Pflichtverletzung im außerdienstlichen Bereich« eingestuft werde und mit christlichen Werten nicht vereinbar sein soll.

Josefine Witt, Aktivistin der Frauenrechtsgruppe Femen, hat gegen das Urteil des Amtsgerichts Köln Rechtsmittel eingelegt. Das Gericht hatte die 21-Jährige wegen grober Störung der Religionsausübung zu einer Geldstrafe von 1200 Euro (sechzig Tagessätze zu je zwanzig Euro) verurteilt. Witt war am Ersten Weihnachtstag 2013 während eines Gottesdienstes im Kölner Dom mit entblößter Brust auf den Altar gesprungen und hatte antireligiöse Parolen skandiert. Die Aktivistin hat nun einen Monat Zeit, mitzuteilen, ob sie in Berufung oder in Revision gehen will.

Bodo Ramelow, thüringischer Ministerpräsident (Die Linke), hat den Vorwurf der sächsischen Justiz zurückgewiesen, er habe mit seiner Beteiligung an einem Anti-Nazi-Protest gegen das Versammlungsgesetz verstoßen. »Ich werde mich immer mit erhobenem Haupt vor jene stellen, die gegen Feindlichkeit gegenüber Ausländern, Muslimen, Juden und Roma demonstrieren«, bekräftigte Ramelow. Der Linken-Politiker sprach von einem »sächsischen Panoptikum«. Er werde sich nicht einschüchtern lassen. Zugleich begründete der bekennende Christ seinen Verzicht auf die religiöse Vereidigungsformel: »Zwar soll mir Gott beistehen, aber das kann ich nicht schwören.« In einem Eid für ein Staatsamt habe diese religiöse Sicht für ihn nichts zu suchen.

Benedikt XVI., zurückgetretener Papst, hat Spekulationen zurückgewiesen, er habe sich in

PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen