Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 24/2014
Handeln, als ob es das Gute gäbe
Weihnachten
Der Inhalt:

Personen und Konflikte

vom 19.12.2014
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Julia Pink, Erzieherin und Pornodarstellerin, hat Berufung gegen ein Urteil des Arbeitsgerichts Augsburg eingelegt. Das Gericht hatte die Kündigung der Frau durch die Diakonie Neuen dettels au für rechtens erklärt, allerdings die fristlose Kündigung moniert. Die Richter urteilten, dass die Diakonie den nicht angemeldeten Nebenjob der Frau trotz des langjährigen Arbeitsverhältnisses nicht akzeptieren müsse. Julia Pink erklärte, sie verstehe nicht, warum ihr Mitwirken an Pornofilmen als »Pflichtverletzung im außerdienstlichen Bereich« eingestuft werde und mit christlichen Werten nicht vereinbar sein soll.

Josefine Witt, A