Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 24/2014
Handeln, als ob es das Gute gäbe
Weihnachten
Der Inhalt:

Fairer Tannenbaum

vom 19.12.2014

Fast alle Nordmann-Tannen haben ihren Ursprung im fernen Georgien. »Neunzig Prozent der Samen kommen aus der Tlugi-Region«, sagt die Weihnachtsbaum-Züchterin Marianne Bols. Das Berggebiet im Kaukasus ist bitter arm. Die Tannenzapfen müssen im Herbst bis zu vierzig Meter hoch in den Wipfeln der Tannen geerntet werden. Dies ist wegen Absturz gefahr eine lebensgefährliche sowie bisher schlecht bezahlte Arbeit. Die Dänin Bols hat deshalb Fair Trees gegründet. Fair Trees finanziert für die georgischen Zapfenpflücker sichere Kletterausrüstungen samt Schulung. Hinzu kommt bislang eine Unfallversicherung. Das Fair-Tree-Etikett kostet jeden Händler pro Christbaum 1,25 Euro. Die gehen je zur Hälfte an Sozialprojekte im Kaukasus und an die Fair-Tree-Stiftung.

PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen