Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 24/2010
Macht und Menschlichkeit
Eine Weihnachtsbotschaft
Der Inhalt:

Herzliche Hassliebe

von Tonio Postel vom 17.12.2010
Facebook: »Koche mir Hühnchen mit Reis«. Wer Mitglied wird, findet 335 Freunde und erfährt Dinge, die er nie wissen wollte
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Seit gut zwei Jahren führe ich eine Beziehung, die ich als Hassliebe beschreiben würde. Es geht um das soziale Netzwerk im Internet namens Facebook. Mehr als 500 Millionen Menschen tummeln sich dort inzwischen. Und ähnlich wie in einer unglücklichen Beziehung mit einer Frau, komme ich weder mit regelmäßigen Besuchen noch ohne sie klar.

Dabei fing alles so harmlos an: Auf Einladung meines Bruders erstellte ich mir damals ein Profil, gab bereitwillig und ein bisschen naiv Informationen über mich preis. Meine entfernt lebenden Freunde und Verwandten sollten schließlich einen möglichst aktuellen und unverstellten Blick auf mein Leben erhalten. Zudem war ich neugierig auf diese revolutionäre Kommunikationsform. Meine ersten Erfahrungen waren positiv. Endlich musste ich nic