Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 24/2010
Macht und Menschlichkeit
Eine Weihnachtsbotschaft
Der Inhalt:

Frischer Wind

von Teresa Schneider vom 17.12.2010
Auch in den Vereinigten Staaten beginnt die Energiewende
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Als »Land der unbegrenzten Möglichkeiten« werden die Vereinigten Staaten oft bezeichnet, und zumindest im Bereich der erneuerbaren Energien scheint der Titel passend: Das Potenzial ist riesig. In Kalifornien soll das größte Solarkraftwerk der Welt entstehen. Die dortige Energiebehörde erteilte dem deutschen Unternehmen Solar Millennium nun die Baugenehmigung. Auch im Ölstaat Texas vollzieht sich die Ökowende: Der Bundesstaat gehört zu den weltweit wichtigsten Standorten für Windenergie.

Derzeit werden nur knapp zehn Prozent der amerikanischen Energie aus erneuerbaren Energien gewonnen. Die Haupthindernisse für die regenerativen Energien in den USA sind die schlecht ausgebauten Stromnetze und die im Vergleich zu Europa billigen Strompreise. Dennoch sind die Zuw