Zur mobilen Webseite zurückkehren

»Zukunft braucht Herkunft«

von Wolf Südbeck-Baur, Gisburg Kottke vom 19.12.2008
Warum Paare sich ihre Ängste gegenseitig anvertrauen sollten. Fragen an die Familientherapeutin Rosmarie Welter-Enderlin
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten

Publik-Forum: Wann kommen Familien zu Ihnen in die Praxis?

Rosmarie Welter-Enderlin: In Übergangskrisen, beispielsweise wenn die Kinder in die Schule oder in den Kindergarten kommen und es nicht so läuft, wie es die Familie erhofft hat. In der Ehe sind es Punkte wie die Geburt eines Kindes oder auch die Frage, wie Mann und Frau ihre Rollen untereinander aufteilen. Hier hat sich viel verändert: Die Vorstellungen von solchen Rollenaufteilungen sind heute sehr progressiv, die Wirklichkeit sieht aber eher konservativ aus. Unsere öffentlichen Einrichtungen bieten zu wenig Betreuungsmöglichkeiten für dieses Modell, und die Eltern kommen dadurch in Konflikt.

Publik-Forum: Der Gang zum Therapeuten ist dann der letzte Rettungsanker?

Welter-Enderlin: Ja. Es gibt aber auch die jüngeren Paare,

4 Wochen für 9,52 € 0 €.

Ihr digitaler Zugang zu Publik-Forum:

Mehr als 30.000 Artikel kostenlos lesen und die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten.