Zur mobilen Webseite zurückkehren

Berliner Streit: »Pro Reli« und »Christen Pro Ethik«

vom 19.12.2008
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten

Am 24.Dezember, nach den Berliner evangelischen und katholischen Weihnachtsgottesdiensten, werden dieses Jahr Unterschriften gesammelt: Es geht um die Einführung oder Nichteinführung des Fachs Religion an den Berliner Schulen. Das von der evangelischen und katholischen Kirchenleitung, der Jüdischen Gemeinde sowie von den Berliner Oppositionsparteien FDP und CDU gestartete Volksbegehren »Pro Reli« muß bis zum 21. Januar rund 170 000 Stimmen sammeln, um zu einem Erfog zu werden. Ziel von »Pro Reli« ist die Einführung des Religionsunterrichts als schulische Wahlalternative gegenüber dem von der Humanistischen Union, Freidenkern und der Berliner SPD verteidigten, religionsfernen Unterrichtsfach Ethik.Viel Prominenz, von Nationalspieler Arne Friedrich bis TV-Moderatorin Tita von Hardenberg und Quizmaster Günter Jauch

4 Wochen für 9,52 € 0 €.

Ihr digitaler Zugang zu Publik-Forum:

Mehr als 30.000 Artikel kostenlos lesen und die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten.