Zur mobilen Webseite zurückkehren

Verrückt vor Zärtlichkeit

von Fulbert Steffensky vom 19.12.2003
Ein bedürftiger Gott, eingewickelt in die Hosen des heiligen Josef
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Von den Hirten wird gesagt, dass sie ein großes Licht sahen und dass sie Engelschöre hörten. So sind sie leichtfüßig zum Stall gelaufen. Wenn auch ziemlich erbärmlich war, was sie fanden - ein obdachloses Ehepaar mit einem neugeborenen Säugling ?, so hatten sie doch noch das Licht vor Augen und die blendende Erscheinung der Engel und ihren Ruf: Fürchtet euch nicht! Und sie konnten leicht glauben. Die Weisen hatten einen Stern, der sie geführt hat und der endlich über dem Stall stehen blieb, in dem das Kind lag. Sie hatten leicht gehen, sie hatten einen überzeugenden Stern. Maria schließlich hatte einen Engel, der ihr ihren Auftrag und ihre Schwangerschaft erklärte. Ein Engel macht einem den Glauben leicht.

Mich interessiert zunächst eine Figur, die mindestens bis zu diesem Zeitpunkt keinen Stern und keinen Engel gesehen und die k