Zur mobilen Webseite zurückkehren

Eine Fülle überraschender Paradoxien

von Lutz Lemhöfer vom 19.12.2003
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen


Edward Luttwak
Strategie
Die Logik von Krieg und Frieden. Zu Klampen. 356 Seiten. 34 EUR

Krieg ist kein Tabu - das ist die unbefragte Voraussetzung des vorliegenden Werks über Strategie. Luttwak zeigt an Hand vieler historischer und aktueller Beispiele, wie kompliziert eine erfolgreiche militärische Strategie zu entwickeln ist und wie schwierig das Zusammenspiel militärischer, politischer und ökonomischer Interessen funktioniert. Eine geradlinige Logik, so sein Kerngedanke, gibt es in kriegerischer Auseinandersetzung nicht, sondern aus Aktion und Reaktion entwickle sich so etwas wie eine paradoxe Logik in allen Bereichen, von der Bewaffnung und Taktik bis hin zur Politik. Das führt zu interessanten einzelnen Einsichten, etwa zur militärischen Chancenlosigkeit von Terrorismus ode