Zur mobilen Webseite zurückkehren

Augenblick mal: Gott im Ohr

von Torsten Habbel vom 19.12.2003
Neue Wege kirchlicher Verkündigung im lokalen Rundfunk. Oberste Maxime: Nur keine »Jesuskurve«
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Augenblick mal, ich habe dir etwas Wichtiges zu sagen! Auch wenn es noch so früh am Morgen ist und du vielleicht gerade in dein Brötchen beißt oder schon im Stau stehst. Die Sache ist nämlich die ...« - Die ersten 10 Sekunden entscheiden, ob Radiohörer weiter dranbleiben oder nicht, dann muss jeder Radiobeitrag mitten im Thema sein.

Dieser Herausforderung stellten sich vor jetzt fünfzehn Jahren die katholischen Bistümer Nordrhein-Westfalens und die dort ansässigen evangelischen Landeskirchen, um ein neues Konzept von Verkündigung im Radio ins Leben zu rufen. Denn Ende der 80er Jahre gingen in NRW die ersten Lokalradios ins Netz. Seitdem strahlen sie ihr Programm aus. Zielgruppen sind Singles, Paare und Familien im Alter zwischen 25 und 45 Jahren, die gerne ihre Musik hören und an aktuellen News aus der näheren und weiteren U