Zur mobilen Webseite zurückkehren

Heiße Informationen eines Hobby-Voyeurs

von Thomas Wagner vom 15.12.2000
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Freddy Derwahl
Eremiten
Die Abenteuer der Einsamkeit. Pattloch. 288 Seiten. 39,90 DM

Früher wurden in benediktinischen Klöstern zu den Mahlzeiten Heiligenlegenden vorgelesen. Dies sollte der Erbauung und Orientierung der Mönche dienen, die schweigend ihr einfaches Essen einnahmen. Der Journalist Freddy Derwahl schreibt eine moderne Heiligenlegende für ein vermeintlich postchristliches und alternativ religiös interessiertes Lesepublikum. Unter der spannend klingenden Einflugschneise »Eremiten - die Abenteuer der Einsamkeit« surft Derwahl durch die Geschichten moderner Einsiedler: ein Kapitel Athos, ein Abschnitt zu Thomas Merton, ein Abstecher in die ägyptische Wüste und zu den Säulenheiligen in Syrien. Es gipfelt in der Veröffentlichung von »Notizen aus der Einsamkeit« - persönlich spirituelle Reflexionen eines Ordensmannes. Den gut lesbaren Geschichten und Erzählungen haftet etwas Voyeuristisches an - ohne einen Einstieg in die Tiefe und das erschreckend Faszinierende christlicher Kontemplation zu provozieren und zu leisten. Sicherlich wird sich das Buch gut verkaufen können. Marktgerecht spricht es viel über die Sehnsucht nach Alternativen in unserer verregelten, geistlosen Welt. Derwahl spielt mit den Orientierungswünschen vieler freigesetzter Ichlinge in unserer individualisierten und entkirchlichten Gesellschaft. Doch er bietet keine wirkliche Einweisung in den Reichtum des Schweigens und der Einsamkeit an.