Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 23/2015
Mission Weltrettung
Was die Religionen zum Klimaschutz beitragen können
Der Inhalt:

Von Bhutan lernen

von Wolfgang Kessler vom 04.12.2015
Die Internationale Konferenz über das Bruttosozialglück: Wen der Weg des Landes beeindruckt und wen nicht

Eigentlich war die »International Conference on Gross National Happiness« von großer Harmonie geprägt, denn alle 700 Gäste waren Bhutanfreunde. Und doch zeichnete sich hinter den Kulissen auch Streit ab. So sprachen zahlreiche Experten aus angelsächsischen Ländern viel über Glück, aber weniger über das Bruttosozialglück. Für den US-Amerikaner Daniel Cordora liegt der Schlüssel zum Glück in jedem Menschen selbst, jeder sei seines Glückes Schmied – das ist nicht ganz falsch, klingt aber wie die buddhistische Umschreibung des US-Kapitalismus. Der polnische Psychologiedozent Szymon Zylinski fragte, wer denn mehr Bruttosozialglück verheiße: der real existierende Sozialismus vor 1989 oder der globale Kapitalismus von heute. Seine Schlussfolgerung: der globale Kapitalismus.

Die Mehrzahl der Konferenzgäste war da ganz anderer Meinung. Für Eva S

PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen