Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 23/2014
Die Kraft der Armen
Radikal gegen den Kapitalismus: Papst Franziskus stärkt die Basisbewegungen
Der Inhalt:

Gastkommentar
Zerplatzte Illusion

von Max Böhnel vom 05.12.2014
In den USA gibt es keinen Rassismus mehr? Doch. Das zeigen die Ereignisse von Ferguson
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Das Gesetz hat gesprochen, aber die Ungerechtigkeit schreit zum Himmel. Das ist die traurige Lehre von Ferguson. Der weiße Polizist Darren Wilson wird für die tödlichen Schüsse auf den unbewaffneten schwarzen Teenager Michael Brown nicht angeklagt. Als freier Mann quittierte er vor ein paar Tagen den Polizeidienst. Er wird, wohl gepolstert durch großzügige Spenden, »mit gutem Gewissen« weiterleben, wie er einem Fernsehsender sagte. Für das Interview erhielt der Todesschütze hunderttausende Dollar. Und Barack Obama? Dem ersten schwarzen Präsidenten der USA blieb nichts anderes übrig, als das Prinzip des Rechtsstaats zu beschwören: Die Entscheidung müsse hingenommen werden.

Die Botschaft, die der skandalöse Anklageverzicht an alle weißen Amerikaner aussendet, lautet: Der unbotmäßige Schwarze war s