Zur mobilen Webseite zurückkehren

Wenn Alte dem Heim ein Schnippchen schlagen

von Hartmut Meesmann vom 01.12.2000
Immer mehr Senioren wollen selbstbestimmt zusammen leben: in alternativen Gemeinschaftsprojekten
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten

Am Anfang stehen Träume und Ängste: Im Alter allein leben? Einsam? Gar im Alten- oder Pflegeheim? Abhängig und eingeschränkt? Nein, sagen immer mehr ältere Menschen. Sie träumen gemäß der Devise »Nicht allein und nicht ins Heim« vom gemeinsamen Wohnen: in einer Wohn- oder Hausgemeinschaft, zusammen mit Gleichaltrigen oder auch mit Familien und Jüngeren, in »Seniorenresidenzen« oder in betreuten und geschützten Wohnsiedlungen für alte Menschen, mit eigener Wohnung und größtmöglicher Selbstständigkeit.

»Schon über 4000 Anfragen haben wir bis Oktober erhalten«, sagt Gerda Helbig, Geschäftsführerin des Forums für gemeinschaftliches Wohnen im Alter, »viel mehr als im Jahr zuvor.« In dem Forum haben sich unterschiedlichste Initiativen bundesweit zusammengeschlossen, die mit neuen Wohnformen experimentieren. Zwar sind alternative Wo

4 Wochen für 9,52 € 0 €.

Ihr digitaler Zugang zu Publik-Forum:

Mehr als 30.000 Artikel kostenlos lesen und die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten.